TVF investiert in Black Semiconductor - TechVision Fonds

TVF investiert in Black Semiconductor

Black Semiconductor erhält Finanzierung in Höhe von 254,4 Mio. EUR zur Entwicklung einer neuen Halbleitertechnologie in Europa

Aachen, 12.06.2024 – Black Semiconductor, ein Vorreiter der nächsten Generation in der Chip-Technologie, hat heute eine der bisher größten Finanzierungen für ein Deep-Tech-Unternehmen zur Chip-Herstellung in Europa bekanntgegeben. Dies stärkt Europas Position in dieser strategischen Branche.

Das Unternehmen hat im Rahmen von IPCEI ME/CT eine öffentliche Förderung in Höhe von insgesamt 228,7 Mio. EUR über 7 Jahre vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz sowie vom Land Nordrhein-Westfalen erhalten. Zusätzlich sicherte sich BLK weitere 25,7 Mio. EUR an Eigenkapital, angeführt von Porsche Ventures und Project A Ventures, mit Beteiligung führender Risikokapitalfirmen, Konzernen und Branchenführern wie Scania Growth, Capnamic, Tech Vision Fonds und NRW.BANK.  Seit der Seed-Finanzierung sind Vsquared Ventures, Cambium Capital, und Hermann Hauser’s Onsight Ventures am Unternehmen beteiligt.Die Finanzierung ermöglicht es dem Unternehmen, seine Vision voranzuschreiten und bis 2031 eine neue Generation der Chip-Technologie von Forschung bis zur Massenproduktion voranzutreiben.

Gegründet 2020 von Dr. Daniel Schall und Sebastian Schall, transformiert BLK Chip-Netzwerke mit Graphen, einem neuartigen Material. Die Chip-Netzwerke von BLK beschleunigen die Datenkommunikation zwischen Chips, um die Leistung bisheriger Chips-Architekturen aus Silizium zu übertreffen und verbessern die Energieeffizienz bei weniger als der Hälfte der bisherigen Herstellungsschritten und somit verminderten Kosten. Die Ambition: die Massenproduktion von Graphen-Halbleitern nach bisherigen Industriestandards ermöglichen – eine Pionierleistung in der Branche. Die Technologie und Hardware des Unternehmens erleichtern optische Chip-zu-Chip-Verbindungen, die es einer Vielzahl von Chips ermöglichen, wie ein einzelner Chip zu interagieren. Durch die Überwindung der derzeitigen Limitierungen in der Siliziumchip-Architektur eröffnet die neue Technologie transformative Anwendungen in verschiedenen Bereichen wie effizientere Rechenzentren, generative und eingebettete KI und autonomes Fahren.

Mit dem zusätzlichen Kapital beschleunigt BLK seine Forschungs- und Entwicklungs-Initiativen und baut Produktionskapazitäten für eine Pilotanlage in Aachen auf, ein wichtiger Schritt zur Herstellung hochwertigen Graphen in Europa. Bis 2026 plant das Unternehmen die Einweihung einer Produktionsanlage für eine Pilotlinie in Aachen zur nahtlosen Integration von Graphen in die Chipherstellung. Zudem sollen 90 neuen High-Tech-Arbeitsplätzen geschaffen werden, was die Gesamtzahl der Mitarbeiter bis 2026 von 30 auf 120 erhöht.